Schlagwort-Archive: Verbundklingen

Martin

Martin

Die Klinge ist eine Sandwichkonstruktion. In der Mitte befindet sich der Schneidenstahl welcher in der Industrie zu Kugellagern verarbeitet wird. Dieser Stahl enthält kaum Verunreinigungen und weist ein sehr homogenes Gefüge auf. Die Seitenlagen aus Damaszenerstahl wurden aus 2 verschiedenen Werkzeugstählen geschmiedet. In diesem Damast enthält die dunklere Stahlsorte Mangan und die hellere Nickel. Dieser Verbund aus zwei Stählen wurde so oft mit sich selber gefaltet, dass ein Muster aus 300 Lagen entstand.

Martin weiterlesen

Madeleine

Madeleine

Der schneidende Bereich dieses Messers, besteht aus einem Stahl, welcher üblicherweise  für die Herstellung von Werkstattfeilen gebraucht wird. Dieser Stahl verfügt über ein sehr reines und homogenes Gefüge, welches zu einer hohen Schärfe führt. An den Flanken dieses Stahls befindet sich Damaststahl. Dieser wurde aus zwei verschiedenen Werkzeugstählen geschmiedet und besteht nach einigen Faltvorgängen aus ca. 400 Lagen. Der Griff wurde aus Schweizer Nussbaumholz gefertigt, welcher mit Lebensmittelechten Ölen und Wachsen behandelt worden ist. Damit die Schneidarbeit möglichst ermüdungsfrei ausgeübt werden kann, ist dieses Messer ausbalanciert. Somit liegt der Schwerpunkt beim Übergang zwischen Griff und Klinge.

Madeleine weiterlesen

Daniel

Daniel

Dieses Messer besteht aus zwei Seitenlagen und einem eingeschmiedeten Schneidenstahl. Der Schneidenstahl wird üblicherweise zur Herstellung von Kugellagern verwendet. Dieser Stahl eignet sich hervorragend für feine Klingen, weil die Anforderung an die Reinheit, Homogenität und Feinkörnigkeit dieses Stahls besonders hoch ist. Nach der Härtung wurde das Messer einer Tiefkühlbehandlung (-80°C) unterzogen, welche für zusätzliche Schneidhaltigkeit sorgt. Die Klinge ist ausbalanciert. Der Balancepunkt befindet sich am Übergang von der Klinge zum Griff. Der Griff und die Scheide bestehen aus Karbon.

Daniel weiterlesen

Silvan

silvan
Dieses Messer besteht aus zwei Seitenlagen und einem eingeschmiedeten Schneidenstahl. Am Messerrücken befindet sich etwas Schmiedehaut. Dies ist ein bewusst stehen gelassenes Überbleibsel, welches an die Verwandlung vom rohen Schmiedstück zum blanken Stahl erinnert.  Für dieses Messer wendete ich ca. 30 Stunden Arbeit auf, bis es meinen hohen Anforderungen gerecht wurde. Die hohe Härte (ca. 62-64 HRC) und der qualitativ hochwertige Stahl erlauben langwährenden Schneidgenuss mit Niveau.
Silvan weiterlesen

Franz

franz

Dieses Messer besteht aus zwei Seitenlagen und einem eingeschmiedeten Schneidenstahl. Es eignet sich hervorragend für den drückenden Schnitt, mit welchem Kohlgemüse rasch feingeschnitten werden kann. Der japanisch traditionelle achtkantige Holzgriff verleiht zusätzlichen Halt.  Für dieses Messer wendete ich ca. 30 Stunden Arbeit auf, bis es meinen hohen Anforderungen gerecht wurde. Die extreme Härte (ca. 62-64 HRC) und der qualitativ hochwertige Stahl, erlauben langwährenden Schneidgenuss mit Niveau.

Franz weiterlesen