Gorō

Dies ist eines der längsten Klingen welche ich bis anhin schmieden durfte. Sie weist einen filigranen Querschnitt auf, um für den besonderen Tranchiergenuss zu sorgen. Mein lieber Kunde gab dem Messer den Namen Gorō, angelehnt an den berühmten Schwertschmied Gorō Nyūdō Masamune, welcher zwischen 1288 und 1328 in Japan herausragende Klingen gefertigt hat. Die Klinge ist wie ein Sandwich aufgebaut, wobei der Kern aus Wolframstahl und die Aussenlagen aus einem technisch-lebhaft zeichnendem Schachbrett-Damast bestehen. Der Wolframstahl mit der Werkstoffnummer 1.2562, ist ein einzigartiger Stahl, der das letzte Mal offiziell 1992 erschmolzen wurde. Speziell ist auch der hohe Kohlenstoff- und Wolframgehalt. Er gehört zu den härtesten und verschleissbeständigsten Kaltarbeitsstählen. Um diesen Stahl zu bearbeiten, benötigt man ungefähr das sechsfache an erstklassigen Schleifmitteln aus keramischem Aluminiumoxyd und Diamant. Die übrigen Schleifmittel wie Siliziumcarbid oder Standard-Korund erzeugten zu wenig Abtrag. Das Schmieden der Damastaussenlagen war zeitintensiv und verlangte einiges an Erfahrung und Feingefühl. Der Damast hat eine Härte von ca. 40-50 HRC, so ist eine hohe Zähigkeit garantiert und schützt somit die Kernlage weitestgehend vor Durchbruch. Dank präzisen Schlägen mit dem Handschmiedehammer und der Spindelpresse bekam die Klinge ihre Form, wobei die Vorzüge einer kontrollierten thermomechanischen Umformung ausgenutzt wurden. Nach weiteren Glühverfahren wurde das Messer im Warmbad abgeschreckt und somit gehärtet. Die hohe Härte der Klinge wurde mit Hilfe des UCI-Rockwellprüfgerätes ermittelt. Die Klinge wurde ausbalanciert, sodass sich der Schwerpunkt klingenseitig ca. 34mm vor dem Griff befindet. Der oben kantige und unten abgerundete Griff, besteht aus stabilisiertem Hirschhorn und Palisander. Der ergonomisch geformte Sicherungsstift, gedreht und gefräst aus Chromstahl, sorgt für spielfreien Klingensitz in der Nussbaum-Scheide.

Empfehlungen

  • Die Schneide hat einen sehr feinen Ausschliff, daher ist das Messer nicht geeignet für Knochen und gefrorene Lebensmittel.
  • Die Klinge ist nicht rostfrei, daher unmittelbar nach Gebrauch mit warmem Wasser und etwas Seife reinigen, sofort abtrocknen.
  • Nicht in der Spülmaschine waschen.
  • Keinen kratzenden Schwamm verwenden.
  • Die Helligkeit der Klinge kann sich verändern (Patinabildung). Die Verfärbung der Klinge kann mit Keramikherdreiniger und einem Lappen vorsichtig entfernt werden. Danach gut abspülen und sofort trocknen!
  • Jede Klinge verliert bei Gebrauch ihre Schärfe. Diese sollte mit feinen Wasserschleif-steinen (1000er-12000er) wiederhergestellt werden.

Technische Details

Schneidenstahl: W. Nr. 1.2562 (1.45% C)
Damast: W. Nr. 1.2767(0.45% C)
W. Nr. 1.0570 (0.2%C)
Schneidenhärte (UCI Prüfung): ca. 66 HRC +/- 1HRC
Griff: Hirschhorn / Palisander
Gesamtlänge (mit Griff): 530 mm
Länge der Klinge:  342 mm
Höhe der Klinge: 40 mm
Dicke der Klinge beim Griff / Mitte der Klinge: 4.8 mm / 1.5 mm
Gewicht des Messers: 260 g